Gefillte Fisch: Eine jüdische Spezialität

Zutaten:

1 Karpfen

2 Scheiben Weißbrot

1-2 Eier

1-2 EL Öl

2 Zwiebeln

2 mittelgroße Petersilienwurzeln

1 mittelgroße Mohrrübe

Salz

Pfeffer

 

Zubereitung:

Den Karpfen waschen und in Scheiben schneiden, den Kopf zurückbehalten. Mit Salz bestreuen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Die großen gräten und die Haut vom Fleisch entfernen, die Haut aber aufheben.

Den Fisch mit den Eiern, dem Brot bzw. den Semmelbröseln und der fein gehackten Zwiebel zweimal durch den Fleischwolf drehen. Das rohe Ei, Öl, Salz, Pfeffer und Zucker nach Geschmack unterrühren und in den Kühlschrank stellen.

Alle Zutaten für den Sud in einen Topf geben, aufkochen und auf kleiner Flamme 30 Minuten köcheln lassen. Den Fischkopf dazugeben und weitere 15 Minuten köcheln.

Aus der abgekühlten Fischmasse mit feuchten Händen kleine Kugeln formen, die übrig gebliebenen Fischhautstücke ebenfalls mit Fischmasse füllen und kleine Kugeln formen. Die Fischbällchen in die köchelnde Brühe geben. Deckel auf den Topf setzen, einen kleinen Spalt lassen und 1,5 Stunden köcheln. Nach Ende der Kochzeit auskühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Zum Servieren 2 bis 3 Fischbällchen mit einer Möhrenscheibe und etwas geliertem Fischsud auf einen Teller geben. Als Beilagen gehören Challa und Meerrettich zu diesem Gericht.

Der Fischkopf bleibt dem Familienoberhaupt vorbehalten.

 

Von | 2021-04-19T10:43:58+00:00 April 19th, 2021|Kategorien: Unkategorisiert|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar